Sie befinden Sich hier:

Nürnberg: Wiedereröffnung des DB Museums mit fester Terminvereinbarung

Am morgigen Mittwoch, 10. März 2021 öffnet das DB Museum Nürnberg seine Pforten wieder für Besucherinnen und Besucher. Anfang November 2020 wurde das Haus im Rahmen der Corona-Beschränkungen vorrübergehend geschlossen. Umso mehr freut sich das Team des DB Museums, nach über vier Monaten endlich wieder Gäste im Museum begrüßen zu dürfen.

Museumsdirektor Dr. Oliver Götze: „Das Wichtigste in unserem Museum sind unsere Besucherinnen und Besucher. Daher ist es uns eine große Freude, das Haus endlich wieder für Gäste zu öffnen. Feste Zeitbuchungen ermöglichen einen unbeschwerten Museumsbesuch. Dank eines umfangreichen Hygienekonzepts mit kontrolliertem Zugang kann auch unser beliebtes Kinder-Bahnland Kibala eingeschränkt wieder besucht werden.“

Umfangreiche Schutz- und Hygienekonzepte

Bereits seit mehreren Wochen bereitet sich das DB Museum auf eine mögliche Wiedereröffnung vor. Als Mitmach-Museum mit vielen interaktiven Elementen sind weitaus anspruchsvollere Hygienekonzepte umzusetzen als zum Beispiel in Kunstmuseen. Daher wurden Erfahrungen aus der Zeit nach dem ersten Lockdown gesammelt und das Betriebskonzept des Museums umfänglich angepasst. Einem sicheren Besuch aller Ausstellungsbereiche steht ab Mittwoch nichts mehr im Weg. Eine eigene Museums-App mit Rundgängen für Erwachsene und Kinder sowie Quiztouren zum Miträtseln machen den Museumsbesuch zusätzlich zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Museumsbesuch mit fester Zeitbuchung

Wegen der gesetzlichen Vorgaben ist ein Museumsbesuch derzeit nur nach Voranmeldung möglich. Pro Tag werden zwei Zeitfenster angeboten: vormittags von 9 bis 12:30 Uhr und nachmittags von 13:30 Uhr bis 17 Uhr. In der einstündigen Pause werden Kontaktflächen gereinigt und für umfänglich Durchlüftung gesorgt. Genaue Informationen zur Reservierung eines Zeittickets sind auf der Webseite des DB Museum (www.dbmuseum.de) zu finden. Die dort aufgeführten Reservierungsmodalitäten gelten auch für das Museum für Kommunikation.

Jede Reservierung gilt für ein Zeitfenster von dreieinhalb Stunden, so dass alle Museumsgäste genügend Zeit haben, die ganze Welt der Eisenbahn zu erleben.

Die Außenstandorte Koblenz und Halle (Saale) müssen leider weiterhin geschlossen bleiben.

Bibliothek öffnet mit Terminvergabe

Am morgigen Mittwoch öffnet auch die Bibliothek des DB Museum wieder für Besucherinnen und Besucher. Für den Besuch ist eine rechtzeitige Reservierung unter 0911-2192839 erforderlich. Das Archiv des DB Museum bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Deutsche Bahn Stiftung

Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen: Die Deutsche Bahn Stiftung gGmbH bündelt unter diesem Leitsatz das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns und knüpft damit an die Tradition der Hilfe und Verantwortung an, wie Eisenbahner sie seit jeher leben. Sie verbindet dabei Eisenbahngeschichte mit Weichenstellungen für die Zukunft. Sie betreibt das DB Museum, setzt sich für die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft ein, schafft nachhaltige Bildungsangebote und fördert ehrenamtliches Engagement.
Mehr unter: www.deutschebahnstiftung.de

DB Museum

DB Museum: Das im Jahr 1882 gegründete DB Museum ist das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Weit über 200.000 Gäste aus der ganzen Welt besuchen jedes Jahr das Stammhaus des DB Museums in Nürnberg und die beiden Außenstellen in Koblenz und in Halle/Saale. Unter dem Dach der Deutsche Bahn Stiftung hält es die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen lebendig und macht sie von den Anfängen um 1800 bis in die Gegenwart für Besucherinnen und Besucher zugänglich.

Mehr unter: www.dbmuseum.de

 

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Nürnberg
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version