Sie befinden Sich hier:

Jubiläum "100 Jahre Coburg in Bayern"

Zum Jubiläum zeigen die Kunstsammlungen der Veste die Ausstellung "Länderverbindend - Burgenstraße Thüringen".

Vor genau 100 Jahren ist Coburg dem Freistaat Bayern beigetreten.
Seit dem 1. Juli 1920 gilt der «Staatsvertrag zwischen den Freistaaten Bayern und Coburg über die Vereinigung Coburg's mit Bayern».
Coburg ist der jüngste Gebietszuwachs Bayerns. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es von drei Seiten von der innerdeutschen Grenze umgeben. Diese und weitere Geschichten sind in der Ausstellung "100 Jahre Coburg bei Bayern" aufbereitet.
Die Ausstellung des Coburger Staatsarchives zeigt mit Schautafeln, Originaldokumenten und Exponaten, wie sich das damalige Herzogtum seit der Zugehörigkeit zu Bayern entwickelt hat.

Die Coburger hatten zahlreiche Sonderrechte ausgehandelt, die bis heute gültig sind: Neben einem eigenen Landgericht, dem Erhalt der Handels- und Handwerkskammern, der vier Gymnasien und der Coburger Landesstiftung garantierte der Staatsvertrag auch den Fortbestand des Landestheaters, des Krankenhauses und eine deutliche Verbesserung der verkehrstechnischen Anbindung.

 

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version