Sie befinden Sich hier:

Die letzten Tage auf dem Tollwood Sommerfestival 2014

In der dritten Festivalwoche hätte das Angebot in der Musik-Arena nicht abwechslungsreicher sein können: Vom Allgäuer Kult-Kommissar Kluftinger über das Festival der Liebe mit Dieter Thomas Kuhn zur brasilianischen Piano-Legende Sergio Mendes am WM-Finaltag, standen zu Beginn der Woche die Alt-Rocker Chicago, Jethro Tull’s Ian Anderson und Alan Parson auf der Bühne der Musik-Arena. In der zweiten Wochenhälfte zog es das junge Publikum ins große Musik-Zelt: 2raumwohnung gaben ein Doppelkonzert mit Morcheeba, Fat Freddy’s Drop aus Neuseeland und Milow aus Belgien waren zu Gast. Auch im Amphitheater und bei den Performances & Walk-Acts gab es bei freiem Eintritt in der dritten Festivalwoche viel zu entdecken: Die beiden Artisten auf dem Trampolin von Bot Project oder der winzige Zirkuswagen von ymedioteatro direkt im Eingangsbereich, mit einer humorvollen 10-minutigen Show.

Im Folgenden erwartet Sie ein Überblick über die Highlights der letzten Festivalwoche

+++ Dienstag, 22. Juli +++
Niedeckens BAP ziehen an diesem Abend sprichwörtlich den Stecker: Auf ihrer Tour zeigen sie sich akustisch, hautnah und bringen einmal mehr den Kölschen Dialekt zum Funkeln (Musik-Arena, 19 Uhr). Noch bis zum 26. Juli ist die Produktion „Klaxon“ der französischen Compagnie Akoreacro auf der Theaterinsel zu sehen (jeweils 20.30 Uhr). Die Stelzen in Blumenkleidern sind ein letztes Mal auf dem Festivalgelände unterwegs und verzaubern die Besucher mit ihren Kostümen (18.30 und 20 Uhr). In der tanzbar heißt es ab 19.30 Uhr „Olé!“, wenn Olivia Muriel Roche mit viel Leidenschaft durch den Flamenco-Abend führt (Eintritt frei). Im Hacker-Brettl spielt das Trio ZAKK von Swing bis bayerische Volksmusik (19 Uhr, Eintritt frei) und im Andechser Zelt sind G.M. & The Bluesbusters (16.30 Uhr, Eintritt frei) und Palo Santo mit lateinamerikanischen Klängen, Ska und Balkanmusik zu Gast (19.30 Uhr, Eintritt frei). Auch für die kleinen Festivalbesucher gibt es noch einmal viel zu entdecken: Neben dem Arche-Abenteuerspielplatz, der täglich von 14-19 Uhr und am Wochenende von 11-19 Uhr geöffnet hat, darf man in den Tollwood-Kochkursen diese Woche unter dem Motto „Schneegestöber“ allerlei Außergewöhnliches zubereiten, Anmeldung unter kinder@tollwood.de (22.+23. Juli, 15-17 Uhr). Wir danken Naturland für die Bereitstellung aller in der Kinderküche benötigten Lebensmittel und Getränke.

+++ Mittwoch, 23. Juli +++
Einen Abend voller Hits und großer Gefühle darf man in der Musik-Arena erwarten: Chris de Burgh & Band bringen neben Altbekanntem neue Songs mit ins Zelt, die Veröffentlichung des neuen Albums ist für September geplant (Musik-Arena, 19 Uhr). Um 20.30 Uhr zaubern Akoreacro mit „Klaxon“ die Zuschauer auf der Theaterinsel in die Zukunft des Zirkus und eine ganz besonders kontemplative Vorstellung gibt es ab heute im Amphitheater zu sehen: Der Niederländer Nick Steur balanciert in seiner Show „FREEZE!“ vor Ort gefundene Steine zu faszinierenden Skulpturen (18 und 20.30 Uhr, Eintritt frei). Gleich zwei weitere Premieren am Platz gibt es: Die „3-D-Malerei“ der Künstlerin Artemisia auf dem Schauplatz (14 – 20 Uhr, Eintritt frei) und die freche Drachenschnecke von UliK, die in rasantem Tempo auf dem Festivalgelände ihr Unwesen treibt (17+19+21 Uhr). In der tanzbar gibt es ab 19.30 Uhr eine Stunde in Modern Jive, die erlernten Schritte können ab 22 Uhr bei der Silent Disco direkt umgesetzt werden (Eintritt frei). Im bayerischen Hacker-Brettl spielen Pitu Pati mit Traudi Siferlinger auf (19 Uhr, Eintritt frei). Im Andechser Zelt sind nachmittags Dispatch Skulls zu Gast (16.30 Uhr) und am Abend Dub Spencer & Trance Hill mit Blues, Country, Rock’n’roll und Rock (19.30 Uhr). In der Andechser Lounge verführt um 22 Uhr der „Pianeur“ Klaus Kohler die Zuschauer und strapaziert deren Lachmuskeln mit der Frage, was den Mann denn eigentlich zum Mann mache (Eintritt frei). Von 17 bis 19 Uhr heißt es im Kinderzelt „Tierisch viel im Koffer“ – hier gibt es tierisch viel zu entdecken!

+++ Donnerstag, 24. Juli +++
Ganz im Zeichen des Reggaes „Made in Germany“ steht das große Musik-Zelt an diesem Abend, wenn Gentleman mit special guest Jamaram auf der Bühne stehen (Musik-Arena, 19 Uhr). Auf dem Alpentierkarussell vom Théâtre de la Toupine können sich die kleinen Festivalbesucher durch die „Eltern-Antriebswippe“ von ihren Eltern in die Alpentierwelt der Rhone entführen lassen (Schauplatz, 15-19.30 Uhr, Eintritt frei). Um 19.30 Uhr gibt es in der tanzbar Salsa und um 22 Uhr Silent Disco. Im Hacker-Brettl darf bei Ottos Musikantentreff mit Otto Göttler und Konstanze Kraus von 16-22 Uhr bayerisch gejammt werden, kurze Anmeldung unter organisation@tollwood.de genügt. Im Andechser Zelt wird über Revolution, orientalische Hochzeiten und Blondinen im Schwimmbad gesungen. Die Band Tula Toubles vereinen verschiedene Musikrichtungen zu ihrem eigenen Stil: „Chanson-Ska“ (16.30 Uhr, Eintritt frei). Um 19.30 Uhr präsentiert dort Dr. Woo’s Rock’n’Roll Circus ihre ganz eigene Art der Rockmusik.

+++ Freitag, 25. Juli +++
Die 17-jährige Birdy verzaubert am Freitag mit ihrer Stimme und ihrem ersten Album mit eigenen Songs „Fire within“ das Publikum in der Musik-Arena (19 Uhr). In der tanzbar können alle Balkan-Fans mit DJane Spoma zu leidenschaftlichen Rhythmen und Melodien bei Balkan Partyzan feiern und direkt im Anschluss in der Silent Disco weiter tanzen, was das Zeug hält (tanzbar, 22 Uhr, Eintritt frei). Eine große Formation aus vier Frauen, acht Männern und einer „Blosn“ stehen im Andechser Zelt auf der Bühne und spielen sich als die Blues Blosn von James Brown bis zu den Blues Brothers (16 Uhr, Eintritt frei). Sugar & The Candyband verraten schon durch ihren Namen, dass sich alles um die Hits der 50er und 60er Jahre dreht. Die Bandleaderin Sugar lässt mit ihrer Band die Petticoat- und Jukebox-Ära wieder aufleben (19.30 Uhr, Eintritt frei). Michael Fitz – bekannt aus Funk und Fernsehen – zeigt sich in der Andechser Lounge von seiner poetischen und vor allem musikalischen Seite (22 Uhr, Eintritt frei).

+++ Samstag, 26. Juli +++
Der französische Wirbelwind ZAZ hatte bereits im Sommer 2013 das Publikum in der Musik-Arena fest im Griff und kommt auch dieses Jahr wieder aufs Tollwood Festival. Mit ihrem neuen Album „Recto Verso“ bringt sie Frankreich nach München (Musik-Arena, 19 Uhr, ausverkauft). Heute ist zum letzten Mal „Klaxon“ auf der Theaterinsel zu sehen; wer die sechs Artisten und fünf Musiker bisher noch nicht gesehen hat, sollte dies heute Abend auf gar keinen Fall verpassen – Karten gibt es an der Abendkasse im Theaterzelt (20.30 Uhr). Die Künstlerin Artemisia ist ebenfalls zum letzten Mal auf dem Schauplatz am Haupteingang mit ihrer faszinierenden „3-D-Malerei“ zu sehen (11-20 Uhr). Im Kinderzelt wird heute der „Aktionstag Lebenshilfe e.V.“ gefeiert: Menschen mit und ohne Behinderung feiern das 25-jährige Bestehen des Familienunterstützenden Dienstes der Lebenshilfe e.V. mit verschiedenen Aktionen und Spielstationen zum Thema Inklusion (Kinderzelt, von 12-19 Uhr, Eintritt frei). Die 50er Jahre werden in der tanzbar zum Leben erweckt, wenn es „Swing and the City" mit Christine heißt (19.30 Uhr); ab 22 Uhr können dort alle Tanzwütigen ein letztes Mal mit Kopfhörer in der Silent Disco tanzen. Die Reiwa-Buam spielen alpenländisches Volksmusik im Hacker-Brettl (16 Uhr) und SMS – ein Kürzel für Sepp-Martin-Sepp – singen Swing und Rock auf Dialekt (19 Uhr, Eintritt frei). In Andechser Zelt und Lounge ist an diesem letzten Samstag noch mal einiges los: Um 16 Uhr spielt die 13-köpfige Big Band Salsa Roja heiße Rhythmen – mit Salsa, Merengue, Timba und Rumba, aber auch Chachacha und Bolero ist gute Stimmung garantiert (Eintritt frei). Timerunner stehen seit 2007 für authentische Coverversionen der besten Rocksongs der 70er Jahre bis heute (19.30 Uhr, Eintritt frei). In der Andechser Lounge steht am vorletzten Tollwood-Abend das Münchner Klezmer Trio auf der Bühne (22 Uhr, Eintritt frei).

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer Großveranstaltung im Olympiapark kann am Samstag, den 26.7., der Olympiapark aus Richtung Norden (U-Bahn Haltestelle Olympiazentrum) nicht durchquert werden. Auch stehen an diesem Tag die Parkplätze in der Parkharfe am Olympiastadion nicht zur Verfügung! Der Tollwood-Bus 99 hält aus beiden Richtungen kommend an der Haltestelle „Spiridon-Louis-Ring“. Die Haltestellen „Tollwood“ und „Parkharfe“ werden nicht angefahren!

+++ Sonntag, 27. Juli +++
Und schon ist es wieder soweit: Der letzte Festivaltag steht vor der Tür! Den Abschluss in der Musik-Arena macht der Jazzmusiker Jamie Cullum mit seinem aktuellen Album „Momentum“ (19.30 Uhr, ausverkauft). Nick Steur ist mit „FREEZE!“ noch einmal im Amphitheater zu sehen (14+17+19.30 Uhr, Eintritt frei) und auch UliK dreht als Drachenschnecke ein letztes Mal seine Runden über den Platz (13+15+18 Uhr, Eintritt frei). Abschied nehmen heißt es auch für das Alpentierkarussell auf dem Schauplatz (12-15 Uhr + 16-19 Uhr, Eintritt frei). Tänze der Welt von Stepptanz über Bourlesque bis hin zu Charleston kann man in der tanzbar mit Silvia Plankl aka Dixi Dynamite erlernen (18 Uhr, Eintritt frei). Ottos Musikanten und die Tänzer von Riadastoana Feldmoching zeigen ihr Können im Hacker-Brettl (14-21 Uhr, Eintritt frei). Volles Programm ist im Andechser Zelt an diesem Sonntag geboten: Um 12 Uhr spielen die Hot Lips, um 15.30 Uhr die SZ-Redaktionsband Deadline und um 18.30 Uhr die Isarrider (Eintritt frei). In der Andechser Lounge gibt es am letzten Festivaltag kein Abendkonzert mehr, dafür spielt um 14.30 Uhr Klaus Kohler das Kinderprogramm „Der Klaviererzähler“. Bei der Rallye im Kinderzelt kann man als Hauptgewinn mit nach Hause nehmen: einen Abenteuertag mit der ganzen Familie auf dem „ArcheHof Schlickenrieder“ (12-19 Uhr)

Weiterhin täglich zu sehen ist die Kunstinstallation „WIR das Tier“ von HA Schult sowie die „Demonstration der Tiere“ im Haupteingang von Ludwig Frank und Mukai Katsumi.

Das indische Zelt „Delhi Haat“ bietet auf dem Markt der Ideen allerlei Köstlichkeiten, Kunst und Kultur aus dem südasiatischen Land. Außerdem gibt es in diesem Jahr auf dem gesamten Festivalgelände ein Bio-Helles, das von Hacker-Pschorr geliefert wird.

An jedem Tag der Woche gibt es neben den genannten Veranstaltungen zahlreiche weitere Performances, Tanzabende, Konzerte sowie ein Programm für Kinder und Jugendliche an diversen Spielstätten und Orten – sei es im Amphitheater, dem Schloss, der tanzbar, dem „Delhi Haat“, dem Andechser Zelt und der Andechser Lounge, dem Kinderzelt oder auf dem Tollwood-Gelände.

 

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Medien
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version