Sie befinden Sich hier:

Galerie: Impressionen aus Bayern


hätte noch ein Foto von jungen Igel, die sich kurz im Katzenhaus eingenistet haben. Sehr zum Leidwesen unserer Katzendame Lilly Aber inzwischen sind die 7 jungen Igel in der Aufzucht Station. Foto: Eddi Nothelfer

hätte noch ein Foto von jungen Igel, die sich kurz im Katzenhaus eingenistet haben. Sehr zum Leidwesen unserer Katzendame Lilly Aber inzwischen sind die 7 jungen Igel in der Aufzucht Station. Foto: Eddi Nothelfer

Die Falken haben ihr neues Zuhause ausgewählt. Der neue Brutkasten an der St.Ulrich Kirche in Kempten. Foto: Eddi Nothelfer

Die jungen sind geschlüpft, nun muss Nahrung her, Delikatesse sind Mäuse. Foto: Eddi Nothelfer

Mama kommt gleich wieder. Foto: Eddi Nothelfer

Hunger, Hunger wo bleibt Vati mit Futter. Foto: Eddi Nothelfer

Flugschule, so müsst ihr es machen. Foto: Eddi Nothelfer

Besuch von Meister Adebar. Foto: Eddi Nothelfer

Zwischenstation der jungen Falken in unserem Garten. Foto: Eddi Nothelfer

lasst mich bloß in Ruhe. Foto: Eddi Nothelfer

Stolz wie ein junger Falke. Foto: Eddi Nothelfer

auch Lilly sucht nach den Falken, sind die eventuell sogar in meinem Häuschen . Dabei sind diese Vögel wahrlich eine Nummer zu groß, aber kennenlernen darf man doch, bin ja schließlich ihr Nachbar. Foto: Eddi Nothelfer

Foto: Eddi Nothelfer

Heinrich aus Rappolz bei Sulzberg hat sein Anwesen wieder zur Weihnachts-Attraktion des Allgäus gemacht. Weit über tausend Birnchen beleuchten alles was nicht Niet und Nagelfest ist. Wenn Heinrich den Schalter umlegt, gehen im Dorf die Lichter aus (na ja, ganz so schlimm ist es nicht )... Foto: Eddi Nothelfer

Heinrich aus Rappolz bei Sulzberg hat sein Anwesen wieder zur Weihnachts-Attraktion des Allgäus gemacht. Weit über tausend Birnchen beleuchten alles was nicht Niet und Nagelfest ist. Wenn Heinrich den Schalter umlegt, gehen im Dorf die Lichter aus (na ja, ganz so schlimm ist es nicht )... Foto: Eddi Nothelfer

Heinrich aus Rappolz bei Sulzberg hat sein Anwesen wieder zur Weihnachts-Attraktion des Allgäus gemacht. Weit über tausend Birnchen beleuchten alles was nicht Niet und Nagelfest ist. Wenn Heinrich den Schalter umlegt, gehen im Dorf die Lichter aus (na ja, ganz so schlimm ist es nicht )... Foto: Eddi Nothelfer

Heinrich aus Rappolz bei Sulzberg hat sein Anwesen wieder zur Weihnachts-Attraktion des Allgäus gemacht. Weit über tausend Birnchen beleuchten alles was nicht Niet und Nagelfest ist. Wenn Heinrich den Schalter umlegt, gehen im Dorf die Lichter aus (na ja, ganz so schlimm ist es nicht )... Foto: Eddi Nothelfer

von wegen blöde Kuh: die Allgäuer Viecher haben sich was ganz besonderes zum Thema Fliegenplage im Gesicht ausgedacht. Es bilden sich immer Gruppen mit 3 Tieren. Dabei steht die mittlere Kuh andersrum. Nun wedelt sie mit ihrem Schwanz immer im Gesicht der Kühe links und rechts, und verscheucht somit die lästigen Fliegen. Super gell Natürlich wird immer gewechselt.... oder meistens............oder doch nie, dann ist die mittlere Kuh doch die blöde. Foto: Eddi Nothelfer

Durst ist schlimmer als Heimweh. Foto: Eddi Nothelfer

das Maul, sorry Schnabel, ganz schön voll genommen. Foto: Eddi Nothelfer

Verkehrserziehung bei Familie Schwan. Foto: Eddi Nothelfer

und zum Schluss noch der Libellentanz. Foto: Eddi Nothelfer

Burgruine Sulzberg. Foto: Eddi Nothelfer

er Kirchturm von Agathazell vor den herrlichen Oberstdorfer Bergen , die immer noch eine weiße Mütze tragen. Burgruine Sulzberg. Foto: Eddi Nothelfer

Niedersonthofener See , Erholungsgebiet für Mensch und Tier. Burgruine Sulzberg. Foto: Eddi Nothelfer

und sogar ein Schneckentaxi gibt es bei uns, allerdings sehr selten unterwegs. Mit etwas Glück und Fantasie kann man es auf der Wiese entdecken. Burgruine Sulzberg. Foto: Eddi Nothelfer

viel Geschnatter um nichts, von den schönen Blumen mal abgesehen. Burgruine Sulzberg. Foto: Eddi Nothelfer

7 junge Schwäne an der neuen Brücke Nordspange Kempten, und Mutter Schwan ist immer dabei. Foto: Eddi Nothelfer

und Im Stadtweiher erblickten 8 junge muntere Schwanenkinder das Licht der Welt, und werden von den Schwaneneltern gut bewacht. Foto: Eddi Nothelfer

kaum auf der Welt, und schon die ersten Tauchübungen, aber erst macht es Mama es vor. Foto: Eddi Nothelfer

" Zimmersuche " - von wegen schönes gemütliches Zimmer, dass ist ja die reinste Mausefalle, diese alte Bruchbude. Foto: Eddi Nothelfer

" Zimmersuche " - Kurz vor dem Zusammenstürzen. Oh je. und gefräßige Katz.................zu spät. Foto: Eddi Nothelfer

Keine Angst vor Halloween hat Katzendame Lilly, und ob süßes oder saures, da lieber Mäusespeck. Foto: Eddi Nothelfer

Große Aufregung im Vogeldorf: umherstreunende Katzen wurden gesichtet. Sofort wurden Warnschilder aufgestellt, und alle Vögel aufgefordert, ihre Behausungen nicht zu verlassen, nur im äußersten Notfall. Auch keine Zugverbindung mehr. Ausnahmezustand in Spatzenhausen. Gartenmaus Charly freiwillig auf Beobachtungsstation........tapfer tapfer. Foto: Eddi Nothelfer

Haltet eure Weihnachtsplätzchen unter Verschluss ( wenn überhaupt noch welche da sind ) , weil, siehe Foto, es sind Räuber unterwegs... Foto: Eddi Nothelfer

Kann es einen schöneren Weihnachtsbaumschmuck geben als ein Pfauenauge als Baumspitze. Wohl kaum oder? Foto: Eddi Nothelfer

SOS ....Tante Ju wässerte im Teich. Alle Passagiere bleiben auf ihren Plätzen, keiner verlässt das Flugzeug, wir werden von riesigen Fischen umschwärmt. Foto: Eddi Nothelfer

schnell noch die Jungen futtern, und dann Fußball schauen. Schließlich haben wir ja nicht umsonst die "Schüssel "auf dem Dach. Foto: Eddi Nothelfer

neue Verordnung in Bayern solange die Monster Schildkröte Lotti nicht gefunden ist, müssen alle Schildkröten im Freistaat Maulkorb tragen. Man weis ja nicht, ob nicht Lotti unter den Tieren ist. Bei Missachtung drohen hohe Strafen, ja sogar bis 3 Jahre " Knast ". Foto: Eddi Nothelfer

der Kampf um' Nest. Turbulente Scenen bei den Störchen in Mailand bei Leutkirch im Allgäu. Foto: Eddi Nothelfer

der Kampf um' Nest. Turbulente Scenen bei den Störchen in Mailand bei Leutkirch im Allgäu. Foto: Eddi Nothelfer

der Kampf um' Nest. Turbulente Scenen bei den Störchen in Mailand bei Leutkirch im Allgäu. Foto: Eddi Nothelfer

Bilderserie von einem Fischreiher im Engelhaldepark in Kempten: Auf der Lauer. Foto: Eddi Nothelfer

Bilderserie von einem Fischreiher im Engelhaldepark in Kempten: Gefahr in Anzug. Foto: Eddi Nothelfer

Bilderserie von einem Fischreiher im Engelhaldepark in Kempten: Nichts wie weg. Foto: Eddi Nothelfer

Bilderserie von einem Fischreiher im Engelhaldepark in Kempten: Geschafft. Foto: Eddi Nothelfer

Gruppensex zwischen Rosenstacheln. Foto: Eddi Nothelfer

Bei uns in Kempten im Allgäu ist es eine alte Tradition Allgäuer Weihnachtskrippen zur Adventszeit aufzustellen. Angefangen vor vielen vielen Jahren vom Großvater mit einem kleinen Stadel mit Maria und Josef , natürlich alles selbst hergestellt und die Holz- Figuren mit alten Stoffresten bekleidet. Weil Geld und Nahrung war ja zur damaligen Zeit recht knapp, und so fertigte Großvater alles selber an, denn Weihnachten ohne Krippe " ja des goht ja ga it ". Und diese Einstellung und das Talent des Krippenbaues hat mir mein Opa mit in die Wiege gelegt. Nur eins hat sich all die vielen Jahren geändert, die Figuren sind gekauft und meine Weihnachtskrippe wird von Jahr zu Jahr größer und zum Leidwesen meiner Frau, das Wohnzimmer zur Adventszeit immer ein Stück kleiner. Foto: Eddi Nothelfer

Maria und Josef finden in einer alten Mühle Unterschlupf. Foto: Eddi Nothelfer

Die liebe zum Detail. Foto: Eddi Nothelfer

Sogar ein paar Bienen schwirren noch um den Erker des Bauernhauses. Foto: Eddi Nothelfer

Natürlich darf der Teich nicht fehlen, und wie es sich fürs Allgäu in dieser Zeit gehört, zugefroren. Foto: Eddi Nothelfer

Einen abenteuerlichen Weg durch die Felsen müssen die heiligen 3 Könige aus dem Morgenland mit ihren Tieren zur Geburtsstätte des Jesu Kindes gehen. Immer wieder behindern morsche Geländer und Eiszapfen die Karawane. Foto: Eddi Nothelfer

Große Aufregung im Hauptbahnhof. Bahnsteig 5 mit dem Eilzug nach Mausenhausen ist bis auf weiteres total gesperrt. Ungeheuer befindet sich auf den Gleisen. Sollte das "Monster" gesichtet werden, bitte Ruhe bewahren, sich flach auf den Boden legen, und abwarten bis Hilfe kommt. Keine hastigen Bewegungen oder laute Hilferufe. Lebensgefahr!!!!!! Foto: Eddi Nothelfer

Ja was läuft denn da. Foto: Eddi Nothelfer

Halt hier geblieben. Foto: Eddi Nothelfer

Ja wo ist sie denn, die kleine Maus ( Katzendame Lilly bräuchte wohl dringend eine Brille). Foto: Eddi Nothelfer

Große Schande, Maus entwischt. Lilly schämt sich und ist ganz traurig. Foto: Eddi Nothelfer

In Kirchheim Nähe Mindelheim haben sich wieder an die 10 Störche auf einem 30 Meter hohen Baukran niedergelassen und bauten ihre Nester in schwindelnder Höhe . Dies ist wieder die Attraktion , die viele tierliebende Besucher anlockt. Foto: Eddi Nothelfer

Dieser Kran wird von der Zimmerei aus Rücksicht der brütenden Störche nicht benutzt . Super dass es noch solche tierliebende Menschen gibt. Die Weißstörche werden's mit viel Schnabelgeklapper danken. Foto: Eddi Nothelfer

Ganz schön windig, auf so einem Baukran. Foto: Eddi Nothelfer

Und immer wieder gibt es Renovierungsarbeiten am Nest. Material muss angeschafft werden. Foto: Eddi Nothelfer

Mal schauen ob sich schon was rührt, bei meinem Nachwuchs. Foto: Eddi Nothelfer

Hoffentlich werden wir nicht zu schwer, aber 1200 kg Tragkraft, dass müsste doch reichen. Foto: Eddi Nothelfer

Richtig Klasse, so eine Großfamilie Storch auf einem stählernen Baukran. Man könnte stundenlang zuschauen. Foto: Eddi Nothelfer

Ein Foto von der "gläsernen Libelle". Dieses Insekt habe ich an einem Fischweiher in aller Herr Gotts Früh entdeckt. Das Tier war am ganzen Körper mit Tautropfen überdeckt. Foto: Eddi Nothelfer

Nachwuchs bei Fam. Blesshuhn. Aufgenommen in Kempten im Engelhaldepark. Foto: Eddi Nothelfer

Funkspruch an Flughafen-Tower. Muß Landung abbrechen .....durchstarten.......Fahrwerk klemmt... Foto: Eddi Nothelfer

Kopflos, immer diese Sucherei. Foto: Eddi Nothelfer

Pusteblume. Foto: Eddi Nothelfer

Immer diese blöde Kletterei, nur wegen ein paar alten Körner. Foto: Eddi Nothelfer

Keine Angst vor dem Schneemonster, hat diese Amsel. Denn, die Tage des Monster sind eh gezählt. Sobald es taut. Foto: Eddi Nothelfer

Ob da wohl noch ein Schlückchen für mich drin ist, na dann prost. Foto: Eddi Nothelfer

" Verschüttet" - akute Lawinengefahr in der Allgäu Metro Kempten. Diese diebische Maus muss sich einen Tunnel graben , um das Vogelhäuschen zu plündern. Foto: Eddi Nothelfer