Sie befinden Sich hier:

Die Schutzfrau von Münnerstadt - Historisches Volksschauspiel - Münnerstadt

27.08.2017, 13:45 Uhr
03.09.2017, 13:45 Uhr
10.09.2017, 13:45 Uhr

90 Jahr und quicklebendig: Seit dem Jahr 1927 singen, tanzen und spielen die Münnerstädter beim Heimatspiel „Die Schutzfrau von Münnerstadt“. Wie eh und je wird das Freilichtspiel auch in diesem Jahr dreimal auf dem Anger vor der historischen Kulisse des Heimatspielhauses aufgeführt. Zur ersten Aufführung formiert sich der Festzug am 27. August.
Weitere Spieltage sind am 3. und 10. September. Karten gibt es mit Platzreservierung im Vorverkauf oder an der Tageskasse.

Von umfangreichen Jubiläumsveranstaltungen zum 90-jährigen Bestehen will Vorstand Bruno Eckert nichts hören. Anstelle eines Festprogramms sind im Herbst ein Ausflug und ein Festvortrag geplant. Das soll ein Dank für die zahlreichen Aktiven sein, sagt der resolu-te langjährige Kopf der Spielerschar. Es ist seine letzte Spielsaison nach über 50 Jahren als Heimatspieler – davon ca. 45 Jahre als 1. Vorstand. Traurig ist der 70-jährige Mün-nerstädter nicht. Nur davon tief berührt, dass es das Spiel schon seit neun Jahrzehnten gibt.

„Das größte Wunder für mich ist, dass das Heimatspiel nach dem 2. Weltkrieg trotz 15-jähriger Pause, enormer Zerstörung und harten Zeiten wiederaufgenommen worden ist“, sagt der engagierte Vorstand der Heimatspieler. Nahezu eine Sensation ist es für ihn, dass das auf einer frommen Legende beruhende Spiel bis heute von den Münnerstädtern in-brünstig gelebt wird. Gar nicht zu reden von den vielen, vielen Helfern im Hintergrund, die – so Eckert mit einem dankbaren Lächeln – auftauchen, anpacken, wieder gehen und mit einem „Dankeschön“ zufrieden sind. „Das Heimatspiel ist einfach in den Köpfen der Mün-nerstädter drin“, versucht er die Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger zu erklären.

In der dieser Spielsaison gibt es neue Gesichter auf der Bühne zu sehen. Für mehr als 30 Münnerstädter Familien ist das Heimatspiel fest verwurzelter Brauch und bis heute über-nehmen die Söhne und Töchter gerne erste Rollen und später auch wichtige Positionen im Spiel. So zum Beispiel Steffen Wüst, der die Rolle des Pfarrers gestalten wird oder Domi-nik Lieb, der erstmals den Michel Stapf gibt. Neu dabei auch Elmar Wiener als Schweden-obrist, der gleich sein eigenes Pferd mitbringt. Oder auch Wolfgang Joa als Senator.

„Gott sei Dank gibt es Nachwuchs“, betont Bruno Eckert. Doch bis ein Interessent auf der Bühne steht, ist einiges an Proben für die geeignete Rolle notwendig. „Die Spieler müssen zu ihrer Rolle passen, um auf dieser riesigen Bühne glaubwürdig zu erscheinen“, erklärt Eckert. Nur so behält das Heimatspiel sein erstklassiges Format.

Im Hinblick auf die lange Tradition lässt die Heimatspielgemeinde das früher so beliebte Lagerleben am mittleren Spielwochenende (2./3. September) wiederaufleben. Am Sams-tag, 2. September, dreht sich ab 15 Uhr das Rad der Zeit um ein paar hundert Jahre zu-rück. Besucher reisen mit den Münnerstädtern in die Vergangenheit und feiern wie anno dazumal bei Wein und gutem Essen bis in den Abend hinein. Am Sonntag, 3. September, dauert das Lagerleben noch am Vormittag an, flankiert vom Marktsonntag in der ganzen Stadt. Um 13 Uhr schließen sich die Pforten und das eigentliche Heimatspiel beginnt.

Am 3.9.2017 findet auch der Schutzengelmarkt in Münnerstadt statt.Ein Teil der Geschäfte hat von 12 - 17 Uhr geöffnet.

 

Eintritt
Karten gibt es im Vorverkauf und an der Tageskasse für 13 oder 15 €. Für Reisegruppen gelten Sonderkonditionen.

Veranstalter/Kontakt
Heimatspielgemeinde Münnerstadt e.V.

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Besitzen Sie Fotografien dieser Veranstaltung und möchten Sie diese hier präsentieren? Dann klicken Sie bitte auf "Diese Beschreibung ergänzen" im Service-Bereich auf der rechten Seite, um uns Ihre Bilder zu schicken. Wir veröffentlichen Ihre Bilder unter Nennung Ihres Namens.

- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Oper, Theater & Musical
Schauspiel

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version